Willkommen in ihrer Pension & Gaststätte Schmiedeschänke
­­

Zur Babisnauer Pappel

Von Vorstadt Zschertnitz über Mockritz, Gostritz und Goppeln zur Babisnauer Pappel (2 ½ Std.)

Die aussichtsreichen Zugänge zur Pappel führen meist über Dorf Goppeln. Der kürzeste Weg zur Pappel geht von Leubnitz- Neuostra aus. Empfehlenswert ist der Abstieg von der Pappel zur Hummelmühle im Lockwitzgrund.

1. Ausgangspunkt: Ecke Franklin- und Schnorrstrasse, Haltestelle der Strassenbahn Nr. 5.*
Bis Zschertnitz 20 Minuten – Die Franklinstrasse aufwärts bis zum Ende, dann die Reichenbachstrasse  kreuzen und in derselben Richtung Am Schanzenpark weiter.
Links der Schanzenpark eine städtische Anlag­e, mit dem sehenswerten Rosenschmuck.
Weiterhin die Lüderitzstraße fort. Am Ende dieser den Zelleschen Weg wenig links, dann rechts den breiten Fussweg an der Gärtnerei aufwärts nach Vorstadt Zschertnitz (1569 gegründet). Gasthaus zum Paradiesgarten, die Strasse halbrechts überschreiten (rechts kommt man auf der Moreau-Straße in 4 Min. zum Volkspark, Vorstadt Räcknitz) und die Münzmeisterstrasse weiter. Nach 5 Minuten über die Coschütz - Strehlener Fahrstrasse (Rechts die Mockritzer Schule).
Der Weg senkt sich hinab nach Mockritz (mokry=nass, urk. 1391; wendische Ansiedlung). Am Dorfplatz der Gasthof. Halblinks über den Dorfplatz und über die mittlere Brücke des Kaitzbaches, dann Fahrweg aufwärts. – Nach 3 Minuten vierfache Wegteilungssäule. Wenig Schritte links, dann rechts ab. Rechts folgt Mockritzer Gasanstalt. Nach 6 Minuten über eine Steinbrücke (Nöthnitzer Bach). Ziegelei; Folgt Gostritz. Am Eingang zur Ziegelei Wegteilung; in derselben Richtung aufwärts durch das Dörfchen bis zur Wegsäule von 1836.

*2016 Straßenbahn Linie 11


2. Ausgangspunkt: GeorgenPlatz****
Bis Zschertnitz  40 Min. – Genau an der Strassenbahn Nr.9** (Richtung Leubnitz-Reick) nach, Bürgerwiese und Parkstrasse entlang. Nach ¼ St. Rechts die Residenzstraße abwärtz kreuzen den Residenz-Platz und untergehen die Eisenbahnbrücke. 1 Min. hinter derselben (Strehlener Platz) halbrechts die Ackermannstraße (Strassenbahn Nr.5)*** fort; direkt ( 1/4St.) hinauf nach Vorstadt Zschertnitz. Von der Strassenbahn-Endstation) südöstl.(Alttschertnitz) fort; über Dorfplatz; Fussweg durch Lehmlager der Deutschen Baugesellschafts-Ziegelei führend. Ueberschreiten dann die Strehlen-Coschützer Fahrstrasse; in derselben Richtung weiter hinab zum trockengelegten Mockritzer Teich  (durchflossen vom Kaitzbach). An der Ost-Seite Gasthaus Grundschlösschen. Im Herbst beleben zuweilen oft seltene Wasservögel den Teich. Auf dem Teichdamme entlang; dann am Gartenzaune entlang, dann Fahrstrasse (Friedrich-August-Strasse) kreuzen und die Körnerstrasse fort; nach Passierung des Baches hinauf zum Fahrweg, rechts aufwärts durch Gostritz. An der Fahrwegsteilung links aufwärts   und durchs Dörfchen bis zur Wegsäule von 1836.

   **2016 Buslinie 75;
 *** 2016 Straßenbahn Linie 11
**** 2016 Georgplatz, Dresden



An der Wegsäule, Wegkreuzung; Richtung Fussweg nach Goppeln einschlagen, also geradeaus. Der Feldfahrweg senkt sich bald ins Tal (heiliger Grund) hinab; immer dieselbe Richtung innehalten; der Weg steigt wieder an und hört als Fahrweg ganz auf; dann halbrechts den Fussweg  mitten durch die Felder; Feldweg Kreuzen; quer durch eine tiefe Wiesenschlucht, dann Feldweg weiter. Vor dem Dorfe Wegteilung; links halten und auf die Dorfstrasse; diese links Goppeln (233m; Gasthof; Bielacks Weinschank, mit Garten), kleines, hochgelegenes Bauerndorf am Nordrande des Gebergrundes. Wir schneiden die Fahrstrasse Rippien-Kauschau (Gasthof bleibt rechts), an der Schule (rechts) vorüber und abwärts in den idyllischen Gebergrund. Unten im Tale über den Bach (Wegsäule) Richtung Golberode einschlagen; Weg stark ansteigende nach Golberode; die Dorfstrasse aufwärts; hinter dem letzten Gute (links) an der Wegs. Einen Fahrweg schneiden. Geradaus,; vor uns die Babisnauer Pappel. Nach 10 Minuten eine Fahrstrasse (rechts nach Possendorf führend) überschreiten (Wegs.). Richtung „Feldweg“ weiter. Nach 4 Minuten links zur Babisnauer Pappel (325m). Die weithin sichtbare Schwarzpappel, das Wahrzeichen des Dresdner Elbtals, wurzelt auf flacher Feldhöhe, auf Pläner. Unfern des Baumes steht der Pläner in massiger Ablagerung an. In ihm sind Versteinerungen, die das Meer in deutlichen Schichten absetzte, ziemlich häufig (Seemuscheln, Ammoniten, runde Austernschalen, die kleinen Formen des Nautilus).
Aussichtsgerüst. Prächtige Rundsicht :
Nord auf das untere Elbtal, Dresden, die Lausitzer Berge,
Ost und Südost: Sächsische Schweiz,
Süd: Erzgebirge.

Die äussersten sichtbaren Punkte:
Im NO, der Keulenberg bei Königsbrück,
im O: der Lausitzer Valtenberg, weiter rechts die Lausche,
im SO: der Hohe Schneeberg,
im S der Sattelberg und die Kippsdorfer Tellkoppe,
im N: Boxdorfer Höhen,
im NW: die hochgelegene Kirche von Wantewitz.

Grund und Boden der Pappel ist Eigentum der.GV. für die Sächsische Schweiz.
Im Jahr 1886 war die Anhöhe Standort sächsischer Vorposten.

Quelle:
Köhlers Touristenführer - Seite 5 bis 7
Der Dresdner Heimatführer
100 Ausflüge in die Umgebung Dresdens
Von Nossen bis Stolpen, von Radeberg bis Dippoldiswalde
Achte, vollständig neubearbeitete, ergänzte und verbesserte Auflage von "150 Ausflüge"
Dresden - Alexander Köhler Verlag

Babisnauer Pappel

Kontakt Pension:
Telefon: 0351 8802380 oder

Kontakt Gaststätte:
Tel.: 0351 880 23 86 zu erreichen
während der Öffnungszeiten
E-Mail: Schmiedeschaenke

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag
ab 17:00 Uhr
Samstag-Sonntag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr
und ab 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pension Schmiedeschänke
Sie suchen: Monteurzimmer, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Monteur-, Arbeiter-, Baustellenunterkunft, Ferienhaus, in Dresden oder wollen in den Urlaub fliegen? Dann sind Sie in unserer nahe zum Flughafen Dresden gelegen komfortablen Pension richtig! So können Sie schon am Abend Ihr Gepäck Einchecken um danach in unserem Restaurant gemütlich zu Essen. Nach einer Nacht in unserem Haus und einem guten Frühstück starten Sie entspannt in den Urlaub. Preise für Übernachtungen =>
Standort Pension Schmiedeschänke
So finden Sie die Gaststätte & Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97), Dresden - Klotzsche - Hellerau, kommend in die Boltenhagener Strasse, Richtung Flughafen Dresden, abbiegen. An der Ampelgeregelten Kreuzung Boltenhagener Str. / Karl-Marx-Strasse geradeaus weiter nach Altklotzsche bis zum Parkplatz rechts an der Schmiedeschänke.
Ausflugsziele Dresden + Umgebung
­ ­ ­
  • 362Wandern
  • 536Feiern
  • 365Ausflug
  • 246Urlaub

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Vetschau im Oberspreewald. ... Eine Stadt mit 3100 Bürgern, ist eine uralte wendische Siedelung am Südrand des Spreewaldes. Zur Fixierung der deutschen Herrschaft wurde bei Zeit der Germanisierung an der vorbeifließenden Luckaitz eine Sumpf- oder Wasserburg, das heutige Schloß, von deutschen Rittern erbaut. Die Stadt ist gepflegt und freundlich und erfreut sich zunehmender Popularität als Eingangsort für den Spreewald. Der wendische Kirchgang ist bemerkenswert und noch geringer berührt von dem Fremdenzustrom. Die Bahnhofstr. führt an der Post vorbei zum Sedanplatz, ehemaliger Friedhof, jetzt Viehmarkt und Jahrmarktsplatz, mit Linden eingefaßt, im Background Feuerwehrwache mit Steigerturm; in Funktionen die Bismarckeiche. Die Cottbuser Str. führt zum Markt; der Ratskeller ist ein altes Barockhaus, auf dem Hof alte Holzgalerie. Vor dem Rezeption in deine Kirchstraße Baumgarts Hotel, ehemaliges Postgebäude. In der Kirchstraße liegen alte Bürgerhäuser, darunter die Arzneiausgabe. Durch schmale Gassen zum Kirchplatz mit der Kirche, die alleinig in ihrer Art ist; sie wird hergestellt aus zwei selbständigen, Wand an Wand nebeneinander befindlichen Bauwerken, der Stadtkirche und der Landkirche. Zwei gemeinsam ist die Sakristei und der 35 m hohe, aus Feldsteinen und Raseneisenstein errichtete, unzugängliche Turm. Im Dreißigjährigen Krieg brannte die Kirche ab; der Turm kommt im niedrigeren Teil aus dem 13. Jahrhundert, der obere Teil wurde 1709 bei heutigen Form neu erweitert. Das Intern beider Kirchen wird vom Kirchendiener demonstriert. Die wendische Religionsgemeinschaft ist die größere, zu ihr gehören 9 Landgemeinden; unter der führenden Kastanie und den Linden vor ihrem Eingang gruppieren sich Letzter Tag der Woche die Wendinnen in ihren schmucken Trachten, Ritual von 9-10 Uhr. Im Innern der Kirche Brautkronen und Kränze, die unverheirateten Gestorbenen von jüngeren Tante hinter dem Sarg angezogen und später in der Kirche gelagert sein; ein Lüster, der Opferstock und die Altarleuchter...
Oberlausitz - Görlitz - Hagenwerder ... Das Schlesische Museum Görlitz, wurde ab 13. Mai 2006 in den vier historische Gebäuden Schönhof, Mittelhaus, Gebäude am Fischmarkt, die beide aus dem Jahr 1832 stammen, sowie dem Hallenhaus am Untermarkt 4 zusammenfaßt. Der nördliche Innenhof erhielt zwischen Schönhof und Mittelhaus ein Glasdach, der kleinere Hof nach Süden verbindet Mittelhaus und Fischmarkt mit einem gläsernen Übergang. Der Museumskomplex ist behindertengerecht gestaltet. ...
Sächsische Küche und Oma's Rezeptbuch, neue und bekannte Gerichte, eine kleine Auswahl Sächsischer Spezialitäten ... Teufelskaffee a'la Schrepfer, Doppelter Espresso serviert mit einem Brennenden in Rum getränkten Würfelzucker verfeinert mit Zimt; "Ä Däßchen Bohnengaffe macht den Sachsen glücklich- in jeder Lähmslaache." Sächsische Spezialitäten und Hausmannskost - Sächsische Kartoffelsuppe mit buntem Marktgemüse,, Knackwurstscheiben und frischer Petersilie; Sächsischer Sauerbraten mit Lebkuchensauce, an Apfelrotkohl und Kartoffelklößen mit Semmelbutter; Deftiges warmes Bratenbrot, Graubrot bestrichen mit Senf und Meerrettich, belegt mit Scheiben vom Rinderbraten, überzogen mit einer deftigen Sauce, verfeinert mit Zwiebeln, Saurer Gurke, groben Pfeffer an einer Salatgarnitur; Oma Ilse´s Sächsischer Rotkrautwickel mit Wildbretfüllung überzogen mit einer kräftigen...
Mueglitztal, Maxen, Schmorsdorf ... Die Schlacht von Maxen, im Siebenjährigen Kriege von 1756–1763, am 20. November 1759, zwischen österreichischen und preußischen Truppen, endete mit einer Niederlage der Preußen. In der Schlacht von Maxen trafen 32.000 Österreicher unter Leopold Joseph Graf Daun auf 15.000 preußische Soldaten unter Friedrich August von Finck. Die Armee von Graf Daun kam aus Schlesien und besetzen das von Friedrich II. aufgegebene Dresden. Daun entschloss sich das bei Dona...
Wanderung Gebergrund - Gaustritz Nickern Rippien ... Von Dresden kommt man schnell ins Grüne, besonders sommerlich hohen Temperaturen lohnt sich ein Ausflug in die Dresden umgebenden kleinen Täler, wo oft ein kleiner Bach durch den Wald plätschert. Wie auch durch den Gebergrund der sich zwischen Goppeln, Babisnau und Possendorf befindet....
Schmied´s hochprozentiges
Aperitifs, Martini Dry, Martini Rosso, Martini Bianco, Sherry Dry M, Kir Royal, Obstler, Williams Christ, Kirschwasser, Obstwasser, Slivovitz, Kräuter, Jägermeister,...
Traditional courts from the
To all soups we serve baguette bread. Please find our today’s fish special on the offer board or ask your service....
Gemütliche Pension, gute Verkehrsanbindung, nahe am Flughafen Dresden Klotzsche, ideal für Städteurlauber und Gäste die ab Dresden in den Urlaub Fliegen wollen.
In unserer Gaststätte & Pension können Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernachten und gutbürgerliche Sächsische Küche genießen.
SchmiedeschänkeGaststätte & Pension

Kontakt - Zimmer-Reservierung - Pension Schmiedeschänke:

Adresse 01109 Dresden, Boltenhagener Straße 110
Handy 0152 29 85 98 01
Kurzfristige Reservierung, 1 bis 2 Tage vor Anreise, bitte per Telefon: 0351 880238­0    NEU: Direkt Online buchen
Sicherheitscode :
Wenn Sie den Sicherheitscode nicht erkennen können [klicken Sie hier]