Willkommen in ihrer Pension & Gaststätte Schmiedeschänke

Schloss Moritzburg - Geschichte und Veranstaltungen

Schlosstriathlon Weihnachtsmarkt Hengstparade Hellhaus Fasanenschlößchen Leuchtturm Hafen Mole

Der Ausflug nach Schloss Moritzburg bei Dresden:
Von unserem Haus "Schmiedeschänke" auf der Boltenhagener Straße, bis zur ersten Kreuzung (Karl-Marx-Str.-Boltenhagenerstr.). Jetzt links einordnen Richtung Flughafen, bis zur nächsten Kreuzung (B97 Flugha­fenstraße), B97 Hermann-Reichelt-S­tr., bei AS Dresden-Flughafen (81b) geradeaus weiter auf S81/­Wilschdorfer Landstrasse, Folgen Sie dem weiteren Verlauf der S179/Dresdener Strasse in Richtung Moritzburg, weiter als
Schloßalle. Von der Schloßalle nach rechts ein kurzes Stück "Am Bahnhof" bis zum Parkplatz am Bahnhof (1,5 km Fußweg bis zum Schloß Moritzburg), oder weiter die Schloßalle direkt Richtung Schloss Moritzburg zum Parkplatz (Gebührenpflichtig).

Schloss Moritzburg - Schlosspark Moritzburg
Schloss Moritzburg - die Jagdburg Dianenburg - Schlosspark Moritzburg Von 1500 bis 1730 legten die sächsischen Kurfürsten in den Moritzburger Sumpfwiesen bis zu 70 Fischteiche zur Karpfenzucht an. An katholischen Fasttagen durfte kein Fleisch gegessen werden, der Karpfen war dafür ein schmackhafter Ersatz.
Der Herzog und spätere Kurfürst Moritz von Sachsen (1521-1553) liess im teich- und jagdwirtschaftlichen Revier eine fürstliche Jagdburg, die Dianenburg errichten.
Nach Kurfürst Moritz von Sachsen wurde die 1542-46 errichtete Burganlage Dianenburg später Moritzburg genannt.
Zwischen 1661 und 1672 ließ Kurfürst Johann Georg II. (1613-1680) nach Plänen von Festungsbaumeister Wolf Caspar von Klengel die Schloßkapelle bauen.
Kurfürst Friedrich August I. bekannt als August der Starke (1670-1733) lies aus der alten Burg das von den Moritzburger Teichen umgebene barocke Jagdlustschloß bauen. Erste Entwürfe lieferte August dem Starken der Hofarchitekt Marcus Conrad Dietze(1656-1704) der schon beim Bau des Palais im Großen Garten mitarbeitete.
Jägerfigur mit Parforcehorn - Schloss Moritzburg - die Jagdburg Dianenburg - Schlosspark Moritzburg Den Umbau von 1723-1736 leitete der sächsiche Hofbaumeister Matthäus Daniel Pöppelmann (Gesamtbau), sowie die französischen Architekten Zacharias Longuelune (Bauleitung vor Ort sowie Stein-, der Billard-, Speise- und Monströsensaal), Jean de Bodt und Raymond Leplat(Raumgestaltung).
Das Schloßmuseum zeigt barockes Mobiliar, Ledertapeten, Gemälde aus dem 18. Jahrhundert sowie Porzellan aus Meißen, China und Japan. Die Ledertapeten mit Szenen aus dem Leben der römischen Jagdgöttin Diana schuf Pierre Mercier (gest. 1729).

In den Sälen von Schloss Moritzburg ist eine historische Geweihsammlung mit 230 Trophäen von Rothirschen, Elchen und Rentieren zu sehen. In Schloß Moritzburg befindet sich das stärkste Rothirschgeweih der Welt, ein ungerader 24-Ender.

Der 1918 mit den weißen Worten "Macht doch euer’n Dreck alleene!" abgedankte letzte sächsische König, Friedrich August III. und die älteste deutsche Fürstenfamilie der Wettiner nutzten Schloss Moritzburg bis 1945 als Wohnsitz.
Februar 1945 Prinz Dedo und Prinz Gero vergrabenen die Kunstschätze des Hauses Wettin im Moritzburger Forst.
Die Besetzung von Schloss Moritzburg durch sowjetischen Truppen 1945 führte zu erheblichen Schäden und Verlusten an Kunstwerken und Parkanlagen.
1948 werden 40 Kisten der von Prinz Dedo und Prinz Gero vergrabenen die Kunstschätze von den Sowjets gefunden.
Seit 1947 ist Schloss Moritzburg ein Museum.
1950 begannen umfangreichen Wiederherstellungsarbeiten so das von 1968 bis 1971 alle wichtigen Innenräume saniert und die Außenfassaden neu gestaltet wurde.
1992 wurden die Teiche gereinigt.
1993 der Staatliche Schloßbetrieb des Freistates Sachsen übernimmt Schloss Moritzburg.
1996 die restlichen Kisten der von Prinz Dedo und Prinz Gero vergrabenen die Kunstschätze des Hauses Wettin werden ausgegraben und kommen im Dresdner Residenzschloss in die Ausstellung im Georgentorbau.

Öffnungszeiten:
April bis Oktober täglich 10:00 - 17:30 Uhr,
Kassenschluss und letzter Einlass 17:00 Uhr
November bis März
Dienstag bis Sonntag
stündliche Rundgänge von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Januar ist an den Wochenenden geöffnet
Sonderöffnungszeiten an den Feiertagen.
Am 24.12. und 31.12. ist das Museum geschlossen!

Veranstaltungen Schloss Moritzburg 2008:
10.05. und 11.05.2008  11:00 bis 15:30 Uhr
Pfingstklänge auf Schloss Moritzburg.
13:00 und 14.30 Uhr Gewölbeführungen.
Eintritt: l0,- Euro

7. Schloss-Triathlon Moritzburg 2008
Jagdschloss Moritzburg
am 2. Juni Wochenende findet der Moritzburger Schloss-Triathlon (Schloss-Tria 2008) statt.
Der Schloss-Triathlon vereint Sport, Kultur und Spass in historischer Kulisse um das barocke Jagdschloss Moritzburg.
Die Onlineanmeldung ist ab dem 10.11.2007 möglich.

Schwimmen: Umrundung der Schlossinsel, im Schlossteich vor historischer Kulisse
Radfahren: In reizvoller Landschaft rund um das Moritzburger Teichgebiet
Laufen: Auf historischen Pfaden im Forst des Jagdreviers der sächsischen Könige
Wechselzone: Zentral im Schlosspark, ohne Transfers

Veranstaltungsplan Schloss Moritzburg - Veranstaltungen 2007:
04.08. – 19.08.2007
Moritzburg Festival
Ein international führendes Kammermusikfestival von außergewöhnlicher Qualität. Spitzenmusiker aus aller Welt, junge hochbegabte Nachwuchsmusiker und das zauberhafte Ambiente des Moritzburger Schlosses machen die Konzerte des Festivals zu einem Kunstgenuß par excellence.

02.09. + 08.09. + 16.09.2007
Moritzburger Hengstparade
Das Sächsische Landgestüt Moritzburg führt seine Zuchtarbeit vor. Schauplatz der Darbietungen ist jeweils ab 13.00 Uhr der große Hengstparadeplatz in Moritzburg. Das Sächsische Landgestüt Moritzburg zeigt ein abwechslungsreiches Programm.

22.09.2007
16. Moritzburger Teichrundfahrt
Der Reit- und Fahrverein Moritzburg präsentiert niveauvolle, klassische und historische Anspannungsarten und –stile in Harmonie mit Fahrkultur.

01.12. – 24.12.2007
Moritzburger Weihnachtskalender,
der größte sächsische Adventskalender, jeden Tag wird ein Schlossfenster geöffnet.

Veranstaltungsplan Schloss Moritzburg - Veranstaltungen 2005:

6. Moritzburger Weihnachtsmarkt
12:00 Uhr auf dem Rossmarkt
13:00 Uhr Stollenanschnitt
14:00 Uhr Weihnachtskonzert und Tombola

Hengstparade Moritzburg
Sonntag, den 04.09.2005 - 13.00 Uhr bis ca. 17.15 Uhr
Samstag, den 10.09.2005 - 13.00 Uhr bis ca. 17.15 Uhr
Sonntag, den 18.09.2005 - 13.00 Uhr bis ca. 17.15 Uhr
vormittags von 9.00 - 11.00 Uhr können die Stallungen besichtigt werden

4. Schlosstriathlon Moritzburg
11.06.2005
Jedermann Triathlon über 0,75km Schwimmen, 20km Radfahren, 5km Marathon
Olympische Distanz über 1,5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Marathon
12.06.2005
Halbdistanz über 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren, 21km Marathon
Langdistanz (Einzel & Staffel)
über 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren, 42,195km Marathon

Hellhaus
Wenige hundert Meter nördlich vom Schloßpark wurde 1787, nach Plänen von Johann Daniel Schade im Friedewald, im Zentrum von 8 sternförmig aufeinander zulaufender Schneisen das Hellhaus errichtete.
In den sternförmigen Schneisen fanden Parforcejagden auf Rot- und Schwarzwild statt.

Fasanenschlößchen
Fasanenschlößchen - Schloss Moritzburg - die Jagdburg Dianenburg - Schlosspark Moritzburg Das reizvolle Fasanenschlößchen mit Hafenanlage und ­Leuchtturm am Bärnsdorfer Großteich wurde unter der Regierung des Kurfürsten Friedrich August III. des Gerechten (reg. 1768-1827) von 1769 bis 1772 errichtet.
Dem Baumeister des Fasanenschlößchen Johann Daniel Schade (1730-1798) gelang es auf einer Fläche von nur 13,4 m x 13,4 m eine Miniaturhofhaltung in reizvollen Rokoko-Architektur unterzubringen.
Die Räume im Untergeschoß des Fasanenschlößchens dienten dem Kurfürstenpaar als Wohnung.
Das erste Stockwerk beherbergt den Speisesaal mit Malereien von Johann Christoph Malcke (1725-1777) aus dem Jahre 1771.
Das Fasanenschlößchen beherbergt das Federzimmer, das Strohkabinett und mehrere mit Chinoiserien ausgemalte Räume.
Im 18. Jahrhundert wurde das Fasanenschlößchen mit Zeugnissen der fürstlichen Jagderfolge ausgestattet.
Seit 1953 befindet sich im Fasanenschlößchen eine Sammlung von über 200 präparierten und ausgestopften Vögeln.

Leuchtturm, Hafen und Mole
wurden zusammen mit dem Palais im Fasanengarten, den Wirtschaftsgebäuden und der Gestalung der Gartenanlage um das Fasanenschlößchen von 1770 bis 1780 im Auftrag von Kurfürst Friedrich August von Leuchtturm, Hafen, Mole beim Fasanenschlößchen - Schloss Moritzburg - die Jagdburg Dianenburg - Schlosspark Moritzburg Sachsen errichtet. Die Hafenanlage im Großteich Bärnsdorf erweckt die Illusion einer Küstenlandschaft und diente im 18. Jahrhundert zur Imitation von Seeschlachten mit eigens dafür gebauten Fregatten.
Der Moritzburger Leuchtturm ist nicht nur der südlichste Leuchtturm in Deutschland, sondern warscheinlich auch der höchste deutsche (europäische?) Leuchtturm - Moritzburg 166 Meter über dem Meeresspiegel + Leuchtturm!
Bis zur Teilung des Großteiches in Niederen Großteich und Oberen Großteich 1910 lag der Wasserspiegel etwa 1,5 Meter höher. Die Anlegestelle wurde für den Gondelbetrieb zur Insel, auf der sich ein Pavillon befand, genutzt.
Am gegenüberliegenden Ufer befindet sich das 1590 erbaute Bärnsdorfer Teichhaus, der Wohnsitz des kurfürstlichen Teichverwalters.

Sächsisches Landgestüt Moritzburg
1828 gegründet
Jedes Jahr im September findet die Hengstparade Moritzburg, eine Leistungsschau der sächsischen und thüringischen Pferdezucht statt.

Zacharias Longuelune (1669-1748)
Französischer Architekt.
Blockhaus ("Neustädter Wache") 1732/39 von Zacharias Longuelune

Jean de Bodt (1670-1745)
Französischer Architekt und Militäringenieur am 06.05.1670 in Hoquoncourt geboren, am 03.01.1745 in Dresden gestorben.
1685 als Hugenotte über Brüssel nach Holland emigriert, nimmt in Paris Privatunterricht bei N.F. Blondel.
Diente Prinz Wilhelms von Oranien als Deichkondukteur, Ingenieur und Offizier.
1698 Ankunft in Brandenburg
1702 Studienreise nach Italien
1706 erster preußischer Generalmajorder Artillerie
1728 Übersiedlung nach Dresden
1735 Gouverneur von Dresden-Neustadt
1741 stellvertretender Gouverneur von Dresden und General der Infanterie
Werke von Jean de Bodt:
Zeughaus (1699-1706),
Beteiligt am Stadtschloß Potsdam mit dem Fortuna-Portal (1700/01)
Podewilsches Palais, Berlin-Mitte (1701-1704)
Zeughaus, Berlin-Mitte (1695-1706)
Parochialkirche, Berlin-Mitte (1695-1703)
Neustädter Wache, Dresden
Japanisches Palais, Dresden

Baron Raymond LePlat (1664-1742)
Innenarchitekt, Museumsinspektor
1698 Generalinspekteur der königlichen Sächsischen Sammlungen Dresden
1722 Generalinventarisation aller in der Kunstkammer, in Kirchen und Schlössern verstreut untergebrachten Bilder
1742 Revision der Generalinventarisation, mit dem Ergebnis von 4700 Gemälden

Moritzburg Schlosstriathlon

Kontakt Pension:
Telefon: 0351 8802380 oder

Kontakt Gaststätte:
Tel.: 0351 880 23 86 zu erreichen
während der Öffnungszeiten
E-Mail: Schmiedeschaenke

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag
ab 17:00 Uhr
Samstag-Sonntag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr
und ab 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pension Schmiedeschänke
Sie suchen: Monteurzimmer, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Monteur-, Arbeiter-, Baustellenunterkunft, Ferienhaus, in Dresden oder wollen in den Urlaub fliegen? Dann sind Sie in unserer nahe zum Flughafen Dresden gelegen komfortablen Pension richtig! So können Sie schon am Abend Ihr Gepäck Einchecken um danach in unserem Restaurant gemütlich zu Essen. Nach einer Nacht in unserem Haus und einem guten Frühstück starten Sie entspannt in den Urlaub. Preise für Übernachtungen =>
Standort Pension Schmiedeschänke
So finden Sie die Gaststätte & Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97), Dresden - Klotzsche - Hellerau, kommend in die Boltenhagener Strasse, Richtung Flughafen Dresden, abbiegen. An der Ampelgeregelten Kreuzung Boltenhagener Str. / Karl-Marx-Strasse geradeaus weiter nach Altklotzsche bis zum Parkplatz rechts an der Schmiedeschänke.
Ausflugsziele Dresden + Umgebung
Reizvolle Ausflüge und Tagesfahrten: Fastentuch Zittau ,
Teufel, ­Mortelgrund und Bergstadt Sayda, Talsperre Gottleuba und Besucherbergwerk, , Moritzburg und Umgebung, Zoologischer Garten LeipzigSpielzeugwinkel Seiffen, Jagdschloss­ Grillenburg­, Uhrenmuseum Glashuette, Schloss ­Scharfenberg­, ­ Dohna, Weesenstein, Triebischtal,, Kirnitzschtal Bad Schandau, Zille Stadt RadeburgKunstblumenst­adt Sebnitz, Anna Konstanze Gräfin von Cosel, Märzenbecherwiese im Polenztal, Prebischtor, , Großenhain, Rathen + Amselgrund, , Altstadt bei Stolpen, Schloß Klippenstein, Zabeltitz, Westseite, Lubinow / Lübbenau, ­ Burg im Oberspreewald, Dorf-Venedig Lehde, Lübben im Spreewald, Heidut bei Pulsnitz, ­König Wenzel in Budissin­, , Kaitzbachtal - Plauen, Albrechtsburg Meißen, , Vetschau im Spreewald, Babisnauer Pappel, ­Boselspitze, Heiratsmarkt, Pumpspeicherwerk, Krystallsarg, Babisnauer Pappel, Dragoner, Kaitzbach - Kaitzbachtal­, Prinzenhöhe Cunnersdorf , Heiligen Born,  Hummelmühle, Die Lößnitz,­ FinkenfangMeißner Porzellan,  Görlitz, Russische Kirche, Erfindung des Porzellans,­ Sagenpfad, ­­Kreuzkirche­, Pillnitzer Höhen, Östliches Elbtal, Burg Stolpen, ­Dresdner Zwinger, Fischhaus, 700 Jahre Klotzsche, Schloss Pillnitz, Sächsische Weinstrasse, Rabenauer Grund, ­Entstehung Dresdens­Schloss Moritzburg, Frauenkirche Dresden,­ ­Grünberg, Seife­rs­dorfer T­al, Marienmühle, Augustusbad, ­Pan Dietrich, ­Jonsdorf, ­Altstadt und Neustadt, Führer, Zittauer Gebirge, KurorteHammersee­, Johnsdorf, Pferdeberg­Walterdorf, Rabenstein, ­Rammenau, Lauscheweg, ­westliche Lausitz, Lilienstein, Wesenitztal, ­Königstein, Höhen, Elbtal, Pirna, Erzgebirge, ­Schloss Lichtenwalde,   
­­­­
  • 362Wandern
  • 536Feiern
  • 365Ausflug
  • 246Urlaub

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

... ...
... ...
... ...
... ...
... ...

...

...
Gemütliche Pension, gute Verkehrsanbindung, nahe am Flughafen Dresden Klotzsche, ideal für Städteurlauber und Gäste die ab Dresden in den Urlaub Fliegen wollen.
In unserer Gaststätte & Pension können Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernachten und gutbürgerliche Sächsische Küche genießen.
SchmiedeschänkeGaststätte & Pension

Kontakt - Zimmer-Reservierung - Pension Schmiedeschänke:

Adresse 01109 Dresden, Boltenhagener Straße 110
Handy 0152 29 85 98 01
Kurzfristige Reservierung, 1 bis 2 Tage vor Anreise, bitte per Telefon: 0351 880238­0    NEU: Direkt Online buchen